Veröffentlicht in Österreich, Bildarchiv, Mühlviertel, natur

Wege im Mühlviertel

Was ich an Filme und Serien so liebe sind oft die ganzen Landschaftsaufnahmen. und dazu gehören Straßen. Manchmal finde ich es schade, dass nicht der Königsweg aka Dark Hedges in Ballymoney sind oder die Straße nach Avonlea.
hier die Dark Hedges

und hier der Weg nach Avonlea- von Anne „the way of the white delight“ genannt.

doch wozu in die Ferne schweifen, wenn das gute so nah liegt. Auch im Mühlviertel gibt es magische Plätze. Diesmal war das magische Motto: „Auf der Straße“. Für mich gelten Feldwege ebenfalls als Straßen – vornehmlich für Traktoren. und so hab ich einige vor 2 Wochen fotografiert.


leider keine ganze Allee – aber Bäume am Wegrand finde ich immer bezaubernd. Vor allem wenn sie in voller Blüte stehen.


manche sind schnurgerade und dann


muss man sich entscheiden, welchen man beschreiten will.


was ist nur um die Kurve?

wieder ein neuer Blick. und es gibt nicht nur diesen Weg, sondern andere – wenn man genauer blickt am Horizont. von Gehöfte zu Weiler und auch zu größeren Ortschaften. Manche sind Traktorwege, andere wieder befestigte Asphaltstraßen.


und manchmal geht man wieder einfach ein Stück zurück.

magische Motto

Veröffentlicht in Österreich, Ernährung, Mühlviertel, Nachdenkergebnis, Wirtschaft

Fast Food fasst Fuß

in Rohrbach (knapp 50 km nördlich von Linz entfernt) wurde heute der Tempel des Einheitsessen eröffnet.
Unter anderem hat eine große Facebookgruppe (über 5500 Leuten aus Rohrbach gefällt das – mehr als ganz Österreich den Kanzlerauftritt auf Facebook gefällt ) dieses Restaurant nach Rohrbach gebracht.
„Fast Food fasst Fuß“ weiterlesen