Soundtrack

für den wirwarenmalallebeiblog.de-Blog habe ich einen Beitrag zur Themenwoche Musik geschrieben.

Hier gehts lang -> zum Thema Soundtrack.

Ich liebe Musik. Doch Soundtracks haben bei mir einen besonderen Platz sowohl intros, als auch signifikante Stücke. Nicht nur in der Originalversion, sondern in Orchestercover, Pianocover, Violincover. Manche Stücke erzeugen wirklich Gänsehaut, weil sie so richtig schön tiefgehend sind. Ich höre sie oft gerne, während ich am Computer arbeite oder Hausarbeit erledige. Es beruhigt mich und erinnert mich so nebenbei an gute Filmszenen oder ich stelle mir die Filmszene oft dazu vor. Ich mag sowohl die Musik von Hans Zimmer, als auch John Williams, James Horner, Ennio Moricone und Ramin Djawadi. Ich liebe seinen Soundtrack sowohl zu Game of Thrones und auch zu Westworld.

Ein Meisterstück finde ich beispielsweise das Stück „Two Swords“. In der Filmszene sieht man, wie Eis, das Großschwert und Erbstück der Adelsfamilie Stark eingeschmolzen wird und zu zwei kleinere Schwerter für die Adelsfamilie Lannister geschmiedet wird. Hier verschmilzt der Komponist die beiden Hauptthemen der beiden Adelsfamilien.

Wie geht es euch mit Soundtrack generell? Seht ihr auch die Filmszene vor euch, mit der Musik? Und was ist euer Lieblingssoundtrack?

Advertisements

Ein bissl fürs Hirn und ein bissl fürs Herz

ich war heute im Raimund-Theater in Wien und habe mir das Musical Schikaneder angesehen. Es handelt vom (Ehe)leben von dem Theatermenschen Emanuel Schikaneder und im zweiten Akt auch um die Bühnenumsetzung der Zauberflöte. Weiterlesen

Karaoke

ist nicht leicht zum singen

vor allem, wenn auf einmal nur ohohoh… steht.
Aber Hauptsache es macht Spaß.

nur ist es ein Schmach, wenn selbst Heribert Pilch Woo-Hoo besser hinkriegt… dabei hatten ich und die anderen auch äh „Texttafeln“

hört selbst