Veröffentlicht in ich

11 Fragen – Stöckchen

Frau Paleica hat mir nicht nur den 7-Fakten Award verliehen, sondern auch den 11 Fragen Award.
Auch diesen nehme sie dankend entgegen.

Die Spielregeln sind folgendermaßen:
• Eine Danksagung an dem oder die Stöckchenwerfer(in)
• Beantworte die 11 Fragen
• Denke dir neue 11 Fragen aus
• Nominiere neue Leute, die das Stöckchen nehmen wollen

Das sind die 11 Fragen von Paleica, die ich beantworten darf. Danke für die Nominierung und ich finde du hast dir gute Fragen ausgedacht, so dass es Freude macht sie zu beantworten und eine davon hat mir so gut gefallen, dass ich sie wiederverwendet habe.
1. Was ist das schönste Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?
Ich freue mich irrsinnig, wenn ich von anderen einen Kommentar bekomme. Besonders, wenn er mal länger ist und wir dann in eine Diskussion enden.
2. Welches Buch/welchen Film würdest du gerne noch einmal zum ersten Mal lesen/sehen?
Das ist eine echt tolle Frage und für mich auch sehr eindeutig. Ich würde gerne nochmals zum ersten Mal die Buchserie „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin lesen, weil es meine Lieblingsromanreihe ist. Ich will nochmals die ganze Gefühlspalette von Angst über Enttäuschung, Freude und Trauer unverfälscht durchmachen. Vor allem würde ich noch mehr achten, wie ich auf die einzelnen Figuren reagieren werde.
3. Welches Foto möchtest du unbedingt einmal selber machen?
Eines von einem alten glücklich und noch immer verliebten Ehepaars, das auf einer Bank in der Sonne sitzt. Das ist für mich ein Bild des Friedens und der Zufriedenheit. Wäre natürlich toll, wenn das ein Selfie wäre…
4. Wenn du keine Angst hättest, was würdest du dann tun?
Ich würde vielleicht mal Paragleiten gehen, das muss schön sein in der Luft zu segeln. Allerdings habe ich da auch etwas Bammel.
5. Regenschirm oder Kapuze?
Den Regenschirm vergesse ich oft und ich finde ihn auch umständlich, also Kapuze.
6. Welche Jahreszeit beschreibt dich am besten?
Ich glaube, der Herbst würde mich wahrscheinlich am besten beschreiben. Er kann wunderbar sonnig sein wie beispielsweise der heurige September, aber auch ziemlich stürmisch.
7. Wenn du an Reinkarnation glauben würdest, wer oder was wärst du in einem früheren Leben gewesen?
Ich glaube, ich wäre eine Kuh gewesen. Sehr mächtig, aber wenn man sie zulange triezt kann sie unangenehm werden. Außerdem ist die Kuh in der Reinkarnation nach dem Mensch, die höchste Stufe…
8. Was muss deiner Meinung nach dringend erfunden werden?
Ich hoffe, dass es bald ein Mittel gibt das sowohl Umweltgifte wie auch Waffen unschädlich macht. Und das in ausreichender Menge.
9. Welche ist die beste menschliche Eigenschaft?
Barmherzige Gerechtigkeit. Ich halte Gerechtigkeit wichtig, sonst gerät die Welt aus der Balance. Aber manchmal muss man auch aus humanistischen und barmherzigen Gründen auch fünfe mal grade lassen.
10. Und welche die schlechteste?
Die Gier, die zerstört ziemlich viel – Es beginnt im kleinen, da kann es zu Vertrauenskrisen über Familienzwist und Bruch von Freundschaften und im extremen und im großen Ausmaß bis zu Krieg kommen.
11. Wenn du einen Tag im Körper eines anderen Menschen verbringen dürftest, wer wäre das und was würdest du dabei herausfinden wollen?
Ich entscheide mich für Angela Merkel, weil ich wirklich wissen will – auf welche Grundlagen ihre Entscheidungen ruhen und sie mächtig und eine der wichtigsten politischen Entscheidungsträger der Gegenwart ist.

Es hat echt Spaß gemacht, diese hier zu beantworten.

Meine 11 Fragen:
1. Wie bist du auf deinen Benutzernamen bzw. auf den Namen deines Blogs gekommen?
2. Kennen Leute von eurem RL euren Blog und wenn ja, wie reagieren sie darauf?
3. Wie sieht dein Lieblingsfrühstück aus?
4. Welche Speise oder welches Lebensmittel hattest du als Kind nicht gemocht, jetzt aber schon und was war der Grund deiner Meinungsänderung?
5. Für welche literarische Figur würdest du kochen wollen und was für ein Menü servierst du ihr?
6. Die folgende Frage von Paleica hat mir so gut gefallen, dass ich sie weitergebe: Welches Buch/welchen Film würdest du gerne noch einmal zum ersten Mal lesen/sehen?
7. Wer ist dein liebster Bösewicht in Buch, Film oder Serie und warum?
8. In welcher Geschichte möchtest du gerne mal einen Tag verbringen?
9. Welches Lied oder Musikstück könntest du dir momentan ständig anhören?
10. Was war der letzte Luxus, den du dir gegönnt hast?
11. Wenn du genug Zeit hättest, welche Freizeitbeschäftigungen würdest du ausprobieren und warum?
Sinnvolle, intelligente und originelle Fragen zu finden ist gar nicht so einfach. So dann, bin ich gespannt, was ihr sie beantwortet und was euch für Fragen einfallen.

Ich freue mich, wenn jemand dieses Stöckchen annimmt. Vielleicht die giftigeBlonde, Myriade, Diana?
Natürlich darf jeder andere auch diese Fragen beantworten, aber sie schwirren gerade heftig herum.

wer keinen Blog hat, aber hier mitliest darf gerne im Kommentar die Antworten hinterlassen.

Advertisements

Autor:

blog: weltbeobachterin.wordpress.com twitter: @weltbeob8erin

4 Kommentare zu „11 Fragen – Stöckchen

  1. Das sind alles total interessante Frage, sowohl die die Du bekommen hast, als auch die die Du selber stellst.

    Nr 9 stimme ich Dir eigentlich zu, aber leider erlebe ich es oft als problematisch. Ich halte mich selber fuer sehr, sehr gerecht, was schon mal dazu fuehrt, dass ich mich woanders einmische und fuer andere einsetze. Leider ist da meistens Gruppe Nr 10, die durch Gerechtigkeit gegenueber anderen Priviegien verlieren wuerden, und dann bringe ich die gegen mich auf. Solche Menschen sind auch oft die aggressiveren.

    Im Koerper eines anderen – wenn es nur um den Koerper geht, dann wuerde ich wirklich mal einen Tag im Koerper eines sehr alten oder stark behinderten Menschen verbringen wollen. Ich moechte mal wissen ob das so ist wie ich es mir vorstelle, oder etwas besser oder noch schlimmer. Wenn es um die Gedankengaenge geht, dann wuerde ich einen Tag Nati sein wollen.

    Aus einem Grund den Du kennst (habe das gleiche Stoeckchen von jemand anders abgelehnt, weil saubloede Fragen a la „was ist Deine Lieblingsfarbe?“), beantworte ich Deine Fragen in Deinem eigenen Blog:

    1. Wie bist du auf deinen Benutzernamen bzw. auf den Namen deines Blogs gekommen?

    Das ist eine Kombination von meinem Real Life Nach- und Vornamen.

    2. Kennen Leute von eurem RL euren Blog und wenn ja, wie reagieren sie darauf?

    Meine Schwester, sie hat hier auch einen. Ansonsten wissen einige, dass ich blogge, aber sie haben nie nach der Webseite gefragt. Ich haette sie ihnen gern gegeben (deshalb hab ich es ihnen ja erzaehlt), wollte es jedoch nicht aufdraengen. Interessiert also scheinbar nicht gross (was natuerlich besser ist als darueber obsessieren was andere online tun)

    3. Wie sieht dein Lieblingsfrühstück aus?

    Samstagmorgens schoen zuhause, mit Kaffe, frischen Broetchen, Ruehrei, und danach vielleicht noch was suesses, wie ein Mandelcroissant von Lidl (zum teilen, weil die sind echt riesig)

    4. Welche Speise oder welches Lebensmittel hattest du als Kind nicht gemocht, jetzt aber schon und was war der Grund deiner Meinungsänderung?

    Da gibt es einiges. Als ich das erste Mal Krabben sah, fand ich sie einfach nur widerlich. Ich dachte sie sehen wie Wuermer aus, und geschmeckt haben sie mir daher auch nicht. Ebensowenig mochte ich Sahne – keine Ahnung warum. Heute liebe ich Sahne, gebe aber nichts mehr um Obst- oder Festekuchen.

    5. Für welche literarische Figur würdest du kochen wollen und was für ein Menü servierst du ihr?

    Das lass ich aus, weil da weiss ich echt keine.

    6. Die folgende Frage von Paleica hat mir so gut gefallen, dass ich sie weitergebe: Welches Buch/welchen Film würdest du gerne noch einmal zum ersten Mal lesen/sehen?

    Das ist wirklcih eine gute Frage, aber ich weiss es echt nicht. Ich behalte alle Buecher, die mir gefallen, und will sie immer noch mal lesen. Frueher (als Teenie) hab ich das auch gemacht, aber heute nicht mehr. Filme kann ich dagegen immer wieder gucken.

    7. Wer ist dein liebster Bösewicht in Buch, Film oder Serie und warum?

    Else Kling!!! Die war so fies, dass sie gleichzeitig lustig war. Die konnte ich nicht hassen.
    Und Ashton von Fackeln im Sturm. Die hat jeden benutzt, und zwar immer erfolgreich. IRL hasse ich das wie die Pest, aber im Film imponiert es mir irgendwie. Wahrscheinlich weil mir das selber so total abgeht.

    8. In welcher Geschichte möchtest du gerne mal einen Tag verbringen?

    Irgendwas von Jane Austen. Da ist alles immer so zuckersuess.

    9. Welches Lied oder Musikstück könntest du dir momentan ständig anhören?

    Don`t stop me now von Queen.

    10. Was war der letzte Luxus, den du dir gegönnt hast?

    Gestern fuer zwei Stunden mit meiner Freundin mit dem Bus in die Stadt fahren, und beim Spanier zusammen eine ganze Flasche Sekt bestellen (und leertrinken). Wein kostet das gleiche, aber Sekt fuehlt sich fuer mich immer luxerioes an.

    11. Wenn du genug Zeit hättest, welche Freizeitbeschäftigungen würdest du ausprobieren und warum?

    Das meiste liegt eher am Geld. Wenn ich dazu auch noch Zeit haette, und keine Katzen, dann wuerde ich einen Monat richtig spontan und planlos durch Europa reisen und nichts besonderes machen ausser fotografieren. Und wenn dann noch Geld uebrig waere, dann wuerde ich jemanden engagieren, der meine Fotos irgenwie vermarktet. Denn zu sowas bin ich zu faul (und man muss auch was kontaktfreudig sein…)

    Danke, das hat Spass gemacht 🙂

    1. danke fürs mitmachen!
      was Nr. 9 betrifft sind wir Seelenverwandte.
      ohja, Nr. 10 sind in ihrer Gier ziemlich aggressiv. Es ist auch die Gier nach Aufmerksamkeit.
      Bei der im Körper eines anderen, habe ich mich auch schwer getan. Ich versteh deine Gedanken, vor allem da dies für dich nützlich ist, damit du verstehst wie man mit den Leuten im Pflegeheim angemessen umgeht. Das mit den Gedankengänge bei Nati kann ich sehr gut verstehen. Mich würde es auch interessieren, was gewisse Personen die ich nicht mag, wie es bei denen drinnen aussieht.

      jetzt zu deinen Antworten
      ad 3.) jetzt will ich ein Mandelcroissant!
      ad.4.) die Würmer bzw. Engerlingassoziation hatte ich auch bei Krabben.
      ad 7.) ich musste erst googeln wer Else Kling ist. muss ich mich schämen? Fackeln im Sturm kenne ich gar nicht. Ich hab ja eine gewisse Bösewichtevorliebe. Ich denke da man muss trennen, einerseits die die man perverserweise wirklich mag und andererseits die, die man liebt zu hassen.
      ad 8.) stimmt, das ist auch nicht so gefährlich. Bei mir wärs glaube ich was von Lucy M. Montgomery.
      ad 9) turned the radio on … lalalala
      ad 10.) das klingt nach einem sehr genussvollen Luxus! bin mir sicher, ihr hattet einfach viel gute Zeit
      ad 11.) diesen Bildband würde ich kaufen!

      1. Alternativ haette ich gerne mal fuer einen Tag so nen richtigen supersexy Traumkoerper und koennte mal erleben wie Maenner (und Frauen!) darauf reagieren und ob es dann eigentlich immer noch was gibt, das ich selber an mir nicht mag, oder ob ich mich selber darueber freue oder es einfach hinnehme.

        Das ist aber lieb mit dem Bildband 🙂 Ich plane sogar welche, so fuer hier zuhause als Coffeetablebook. So viele machen das von ihren Urlauben, und das gefaellt mir bei anderen immer so gut.

  2. Pingback: Liebster Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s