Veröffentlicht in Österreich, Politik, Satire, Umgedichtet

Da ist ein Loch im Budget

wenn die Koalitionsverhandlungen gesungen werden,
stelle ich mir wenn Bundeskanzler und Vizekanzler die Finanzierung besingen ungefähr so vor,

wie bei Rainhard und Reinhard damals bei einem Auftritt, der im Wurlitzer auf und abgespielt wurde

Da ist ein Loch im Budget, lieber Werner, lieber Werner.
Da ist ein Loch im Budget, lieber Werner,
ein Loch.

Dann stopf es, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
Dann stopf es, mei Spindi, mei Spindi,
stopfs zua.

Und womit soll ichs stopfen, lieber Werner,
lieber Werner.
Womit dachtest du dass ichs stopfen soll, lieber Werner,
womit.

Na mit Steuern, mein Spindi, mein Spindi, mein Spindi,
Mit Steuern, mein Spindi,
stopfs mit neue Steuern.

das tun wir net haben wir versprochen, lieber Werner, lieber Werner,
woaßt eh im Woikampf, lieber Werner,
zwoatausendunddreizehn.

(Na geh)
Dann erhöhn man sie halt, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi,
dann erhöhn man, mei Spindi, mei Spindi,
die Steuern.

Und das tun wir auch nicht, lieber Werner, lieber Werner.
das haben wir noch gesagt, lieber Werner,
vor an Monat.

(Du hast bedenken, wie mei linkes Gewissen)
daun erhöhn ma sie trotzdem, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
daun erhöhn ma sie trotzdem, mei Spindi,
obwohls niemand will. (Du verstehst)

aber mit der Verwaltungsreform, lieber Werner, lieber Werner.
mit der Verwaltungsreform, lieber Werner,
allein geht’s leider net.

(Ja,Ja, wen sagst du das)
Ah Privilegiensteuer für Beamten, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
das taugt der Krone, mei Spindi,
und die Leut.

Daun draht ma der Neugebauer die Gurgl ab, lieber Werner,
lieber Werner.
Studiengebühren einführen, lieber Werner,
das wärs.

Na auf keinen Fall, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
daun san di Jusos, mei Spindi, mei Spindi,
nu mehr gegen mi.

Nur den Mittelstand, lieber Werner,
lieber Werner.
den gesamten Mittelstand, lieber Werner,
lassn wir in Ruah.

(Des hob i ma fost gedocht)
erhöhn wir doch die Möst, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
erhöh sie doch, mei Spindi,
denk an Griechenland.

Und womit soll ich das erklären, lieber Werner, lieber Werner.
Womit soll ich das allen erklären,
womit soll ich das erklären.

Probiers mit der umwelt, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
Mit der Umwelt, mei Spindi,
dann schluckens a die Grünen.

(Im Prinzip richtig. – Ja)
Und was tun wir gegen die anderen, lieber Werner, lieber Werner.
die gewinnen dann sicher, lieber Werner,
hundertprozentig dazua.

Dann machen wir eine Kampagne, mei Spindi, mei Spindi, mei Spindi.
gegen Strache, Stronach und Strolz, mein Spindi,
von der Regierung aus (denen überlassen wir die Wähler nicht).

(Werner, jetzt kommt der Überhammer! – Na geh
Da wärst du nie drauf gekommen! – Wos)

Die Kampagne wird Geld kosten, lieber Werner, lieber Werner, lieber Werner.
das wird was kosten und im Budget, lieber Werner,
da ist ein Loch.

Da ist ein Loch im Budget, lieber Werner, lieber Werner.
Da ist ein Loch im Budget, lieber Werner,
ein Loch.

Ja, ich hab absichtlich den Spindelegger genannt und nicht die Frau Mitzi aus dem Finanzministerium – allein die Vorstellung, wie das klingt wenn sie singt schreckt ab.

Advertisements

Autor:

blog: weltbeobachterin.wordpress.com twitter: @weltbeob8erin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s