Veröffentlicht in Österreich, Ernährung, Mühlviertel, Nachdenkergebnis, Wirtschaft

Fast Food fasst Fuß

in Rohrbach (knapp 50 km nördlich von Linz entfernt) wurde heute der Tempel des Einheitsessen eröffnet.
Unter anderem hat eine große Facebookgruppe (über 5500 Leuten aus Rohrbach gefällt das – mehr als ganz Österreich den Kanzlerauftritt auf Facebook gefällt ) dieses Restaurant nach Rohrbach gebracht.

Unter anderem galt es als Grund das geringe Angebot von verschiedenem Essen in Rohrbach. Würschtlstandl, Kebab und Pizza mag man eben nicht immer.
Und weiters, die armen armen Mühlviertler müssen von Rohrbach nach Linz pendeln um dieses so außergewöhnliches und schmackhaftes Essen zu bekommen.

Ja, was wird das wohl für Restaurant sein – der die Rohrbacher Gastronomie bereichern wird neben den Fleischhacker mit seinem Essen vom Besten, der Pizzeria und den beiden Kaffeehäusern? Eine Sushibar, ein Grieche, ein Inder oder doch ein Thailändisches Restaurant? Nein, denkt nicht so exotisch.

Es ist der Schachtelwirt, auch Mäci genannt. Eine bessere Werbung wie diese Initiative des Gruppengründers Andreas Brugger für McDonalds gabs nicht. McDonalds hat durch gezielte Informationsweitergabe an Andreas Brugger – sich wirklich treue Fans schon vor dem Start erhalten. Mit welcher Begeisterung wurden x-Details bekanntgegeben. Baustellenfotos in allen Phasen der Arbeit. Die Baustellenarbeiter bekamen sogar Bier vom Gruppengründer Brugger gesponsert. und die Riesenfreude über diese wunderbar in die Landschaft integrierte landschaftverschönernde Säule mit dem M drauf wurden die Fans auf der Fanpage ganz andächtig. Ich gebs zu, ich hab gelernt dass man diesen Betonpfeiler ganz modern Pylon nennt. Die Facebookfans dürfen sich ebenfalls dann auch noch bisschen selbst feiern als Wirtschaftsstandort Förderer von Rohrbach. Angeblich will ja der Lutz auch noch nach Rohrbach – aber war da nicht schon vor dem McDonaldsbau dieses Gerücht? Ich zerstör halt gerne Illusionen. Immer wieder wird auch auf die McDonaldskinderhilfe verwiesen. Ich habe nix gegen Wohltätigkeitsvereine, aber wäre es nicht auch eine Wohltätigkeit der Kinder gegenüber – mehr Sport und gesunde ursprüngliche Ernährung zu etablieren – und beispielsweise wieder daheim zu kochen.

Jamie Oliver hat das meiner Meinung nach sehr gut rübergebracht am Beispiel der Chicken Nuggets

Was macht ein Österreichischer Starkoch, er kreiert Burger für den Schachtelwirtn. Der Starkoch ist Toni Mörwald. Sogar mit Haube. Die Presse hat die Burger getestet. Was man wohl dazu trinkt? Aus einem Pappbecher einen Mörwaldwein? Ist das wirklich eine Erfüllung – Gourmethappenähnliche Burger zu produzieren die doch einem Einheitsgeschmack entspricht?

Ehrlich, wenn ich diese Bewerbung für den McDonalds sehe kann ich nur den Kopf schütteln.

Viel Freizeit zu opfern, dass man einen Mäci in der Nähe hat?
Seinen Ruf auf den Spiel zu setzen wegen schnellem Geld?

Gibt es nicht wichtigere Dinge, womit man wenn man berühmt ist, seinen Namen unterstützen will? Z.B. das Fastensuppenessen der KFB in der Fastenzeit.
Gibt es nicht würdigere Dinge, mit dem man mit einer Initiative Furore machen kann? Auch mit Rohrbach-Spezifischen Themen? Als Beispiel möchte ich hier das Beispiel Attraktivierung der Mühlkreisbahn nennen (mehr Züge bis Aigen, schnellere Fahrzeiten, Führung bis zum Hauptbahnhof)

PS: Zu dem Thema noch passend wäre der Blogeintrag „Kochen können oder kochen wollen“ von EntegutallesGut. Weil, je mehr man das essen auslagert – desto mehr Wunsch nach verschiedenen Restaurants – auch welche mit Einheitsgeschmack.

Advertisements

Autor:

blog: weltbeobachterin.wordpress.com twitter: @weltbeob8erin

8 Kommentare zu „Fast Food fasst Fuß

  1. Es ist wirklich erstaunlich wie sehr sich die MC Donalds Kette auf der ganzen Welt und auch hier in Deutschland verbreitet. Man sollte mehr Wert auf qualitativ hochwertiges Essen legen!

  2. jetzt kann ich bei dir gar nicht mehr sehr viel schreiben, hab ich mich doch bei frau esskultur schon ausgelassen. Aber das Thema scheint zu bewegen, weil grad sehr viel blogs zum thema was schreiben. Auch wenn mir der Whopper von BK schmeckt, ist es kein gutes Signal, was die besagten Köche da treiben. Ein Mäci in Rohrbach…hm…. nicht sehr mühlviertlerisch, aber die 4. Donaubrücke ist damit fix, oder? 😉

  3. das wäre wenigstens ein Grund, wobei wenn man den Gruppengründer anhört dürfte der Stau auf der Rudolfstraße und Nibelungenbrücke ein Ende haben dank des Mäcis…
    ab und zu verschlägts mich zum Mc. Nur um mich satt zu fühlen muss ich mehr essen. Die Pommes find ich ganz gut. beim Burgerking waren mir einmal die Pommes zu versalzen.

  4. Eine Bürgerinitiative für den ortseigenen McDonald’s – unglaublich, aber irgendwie faszinierend.

    PS: Danke für den Link zu Rainer Nowaks Gastrokritik in der „Presse“.

  5. Ja, dein Bericht über die geschickte Manipulation durch einen Fastfood-Konzern, der holt einen schnell wieder herunter! Da schreiben wir Foodblogger uns sendungsbewusst die Finger wund, um bewusstes Essen zu propagieren und erreichen nie so einen Response. Eh klar. Aber dass so viele „meiner“ Mühlviertler sich so deppat vereinnahmen lassen, macht mich traurig.

  6. Tja, die Leute essen`s aber. Solche Restaurants sind immer voll. Kinder finden`s cool und Eltern koennen es sich leisten. So lange das so bleibt wird es wohl leider immer weiter und immer mehr McD geben. (Und selbst wenn ein Kind „anti-McD“ erzogen wird so wird es dadurch wahrscheinlich gerade begehrenswert, wenn ich an meine eigene Kindheit zurueck denke…)

  7. @eline ja mich machts auch traurig

    @culbia eben, weil da ist ja ein Kinderspielplatz – ganz provokant wie „kinderfreundlich“ ist es oft anderswo – wenn selbst Kindergeburtstage hier gefeiert werden können. ja, auch ich empfand den Mäci als was besonderes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s