Veröffentlicht in Häferlgucker, Kochbuch

Kürbis mit Salbei

Die Zubereitung für Kürbis mit Salbei ist einfach schnell und unkompliziert und die Zutaten hat man vor allem im Herbst an sich daheim.
Ich finde Kürbis und Salbei sind siamesische Zwillinge – beides passt so gut zusammen.

Kürbis
Kürbis

Zutaten:
Salbei
Fett
Pfeffer
Knoblauch
Salz
Kürbis (mein Tipp: Butternuß)
Suppe

Zubereitung:

Salbei brät man in Butter/Öl an – währenddessen schält man den Kürbis und schneidet in Würfeln (die dürfen ruhig etwas freestyle ausschauen).
der Kürbis kommt zum Salbei dazu. Weiters schält man Knoblauch, schneidet ihn klein und fein und gibt ihn dazu in die Rein rein- genauso wie frisch gemahlener Pfeffer und Salz. Das Ganze gießt man mit etwas Suppe oder Wasser auf.
Wenn die ganze Flüssigkeit aufgesaugt ist und der Kürbis weich ist, dann kann man den Kürbis mit Salbei servieren.

Das Ganze oder ein Teil davon isst man entweder als Hauptspeise mit einen Eßlöffel Sauerrahm und dann wahlweise gebähtem Weißbrot, Nudeln, Couscous, Reis oder als warme Vorspeise oder Zuspeise zu Fleisch oder auch Fisch (gegrillt oder gedünstet). All das sind ganz vorzügliche Speisen.

Advertisements

Autor:

blog: weltbeobachterin.wordpress.com twitter: @weltbeob8erin

4 Kommentare zu „Kürbis mit Salbei

  1. Mhm, danke für diese Anregung! Da mein Salbei wie wild wuchert und noch vor dem Wintereinbruch geerntet werden muss, ist dies eine gute Idee!
    Freestyle schneiden gefällt mir. 😉

  2. @anterl, erntest du den immer ganz ab im herbst, den salbei? bin immer großzügig und lass ihn stehen und verwende bis in den dezember hinein noch dörrsalbeiblattln frisch von der pflanze. ihn zusammenstutzen kommt mir so gemein vor. aber meiner ist auch keiner, der wuchert, sondern einer der sich bitten lässt.

    @angela ich muss ja gestehen, ich brauch kürbis nicht mehr als dreimal pro saison, und am liebsten eigentlich hokkaido in spalten ausm ofen, mit olivenöl und – was sonst – salbei drübergekrümelt. macht auch am wenigsten arbeit 😉

    1. oh Ofenkürbis liebe ich auch, gerne nehme ich da die scharfe Gewürzmischung von Sonnentor dazu. oder Sesam oder Kürbiskerne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s