Veröffentlicht in Ernährung, Häferlgucker, Kochbuch, Uncategorized

Vielerlei passt auf einer Pie

darum mach ich sie sehr gerne. Egal wie man schlußendlich wirklich sagt ob Auflauf, Quiche, Tartes, pikanter Kuchen etc. Ist wohl eh nicht das gleiche, und da gibts Unterschiede aber sicher doch ähnlich. Ich meine zumindest eine Speise, die aus mindestens 2 Schichten besteht: einem Teig und Belag ev. noch eine dritte die sich als Guss schimpfen lässt.
Was als wirkliche Pie durchgeht, ist sicher vollkommen vom Teig ummantelt, was bei mir nicht der Fall ist, denn wenn mit Teig ummantelt ist es ein Strudel.
Allerdings hab ich das Rezept für den Teig als Pieteig erklärt bekommen- auf englisch von meiner schwedischen Gastmutter. Dort ist ja das Kochen mit dl gang und gäbe, auch bei Kuchen – was eigentlich praktisch ist, weil man auf die Waage verzichten kann.

Teig:
Zutaten:
2 dl Wasser und 1 dl Öl aufkochen lassen, etwas salzen und dann 3 dl Mehl dazugeben. verrühren und auskühlen la Salz, 1 dl Öl kochen, dann 3 dl Mehl dazugeben
Fülle: was sich im Kühlschrank befindet
Guß: 3 dl Milch, 3 Eier, Gewürze

Advertisements

Autor:

blog: weltbeobachterin.wordpress.com twitter: @weltbeob8erin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s